Professional bookseller's independent website

‎Autographs‎

Main

Number of results : 49,748 (995 Page(s))

First page Previous page 1 ... 384 385 386 [387] 388 389 390 ... 476 562 648 734 820 906 992 ... 995 Next page Last page

‎GIRARD, André‎

‎Le temps de la méprise. [ Livre dédicacé par l'auteur ]‎

‎Avec la collaboration de Robert Hervet, 1 vol. in - 8 br. sous jaquette ill., Editions France - Empire, 1965, 284 pp. Double envoi de l'auteur et de son collaborateur. Bon état (jaquette très lég. frottée). Peu courant avec signature de l'auteur. Français‎

MareMagnum

Librairie Du Cardinal
Villenave d'Ornon, FR
[Books from Librairie Du Cardinal]

€25.00 Buy

‎GIRARD, André‎

‎Souvenirs d'un cardinalat. [ Livre dédicacé par l'auteur ]‎

‎1 vol. grand in - 12 carré br., ill., s.l., 1960, 126 p. Sur le cardinalat de Mgr Joseph Lefebvre, archevêque de Bourges. Bon état (avec envoi de l'auteur). Avec signature de l'auteur. Français‎

MareMagnum

Librairie Du Cardinal
Villenave d'Ornon, FR
[Books from Librairie Du Cardinal]

€20.00 Buy

‎Girard, Claude-Régis, Schriftsteller u. Herausgeber‎

‎Eigenh. Brief m. Unterschrift.‎

‎Grenoble, 29. IV. 1868. 3 S., 8°.‎

‎Auf Briefpapier der von Girard herausgegebenen Zeitschrift "La Terre-Sainte". - Der Empfänger des auf Französisch abgefassten Briefes ist Jacques (Jacob) Mislin (1807-1878). Der aus ärmlichen Verhältnissen stammende Mislin konnte dank seines Onkels an der berühmten Lehranstalt von Porrentruy im Schweizer Kanton Bern studieren, wo er nicht viel später auch selbst unterrichten sollte. Der 1830 zum Priester geweihte kath. Theologe wurde 1836 auf Vermittlung des Grafen von Bombelle an den Wiener Hof berufen, wo er einer der Lehrer der Söhne von Erzherzog Franz Karl und Erzherzogin Sophie wurde und damit sowohl den zukünftigen Kaiser Franz Joseph wie auch Erzherzog Ferdinand Maximilian (später Kaiser Max von Mexiko) unterrichtete (u.a. auch in Erdkunde). Vor der Revolution von 1848 unternahm Mislin eine Pilgerreise von Wien über Budapest und Konstantinopel nach Jersusalem. Der danach erschienene Reisebericht wurde in mehrere Sprachen übersetzt und mehrfach nachgedruckt. In den folgenden Jahren leitete er die Bibliothek am Hof der Herzogin von Parma, Erzherzogin Marie Louise, wurde zum Abt von St. Maria von Deg (Ungarn), geheimer Kämmerer u. Hausprälat Papst Pius' XI., Apostolischer Pronotar, Kanoniker der Kathedrale von Großwardein, Träger zahlr. Orden (u.a. von Spanien, Parma u. des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem) sowie Mitglied zahlr. Akademien. Der Verfasser zahlr. Publikationen und Vertraute des belgischen Königs und des Grafen von Chambord blieb nach der Rückkehr von seiner Pilgerreise in Wien, wo er weiterhin in persönlichem Kontakt mit dem Kaiserhaus stand. - In einem numerierten, von Mislin eigenh. beschrifteten Papierumschlag. -‎

Bookseller reference : 41659

‎GIRARDEAU, Docteur Maurice‎

‎Contribution à l'étude des Gonadotrophines urinaires chez l'homme normal [ Livre dédicacé par l'auteur ]‎

‎Travail du Laboratoire de Pathologie générale et expérimentale, 1 vol. in - 8 br., Imprimerie Samie, Bordeaux, 1954, 59 pp. Très longue dédicace de l'auteur à René Lacroix. Bon état Français‎

MareMagnum

Librairie Du Cardinal
Villenave d'Ornon, FR
[Books from Librairie Du Cardinal]

€95.00 Buy

‎Girardi, Alexander, Schauspieler und Sänger (1850 - 1918).‎

‎Eigenh. Ansuchen mit U. Wien, o. D.‎

‎¾ S. auf Doppelblatt. 4to. An das k. k. Ministerium des Inneren: "Ich stelle das unterthänigste Ansuchen mir die Bewilligung zur Annahme und Tragung des mit laut beiliegendem Decrete verliehenen Ritterkreuzes des K. portugiesischen Christus Ordens Allerhöchsten Ortes geneigtest erwirken zu wollen [...]". - Geboren in Graz, schlug der gelernte Schlosser nach dem Tod seines Vaters eine musterhafte Schauspielerkarriere ein, die ihn an zahlreiche in - und ausländische Bühnen, schließlich auch zum Film führte. Girardi, der "zum wahrscheinlich größten Volksschauspieler der Theatergeschichte avancierte" (Haeusserman, Das Wiener Burgtheater, Wien u. a., Molden, 1975, S. 88), war in erster Ehe mit der Schauspielerin Helene Odilon (1865 - 1939) gestraft, die ihn irrenärztlich behandelt wissen wollte; in zweiter Ehe etwas glücklicher mit Leonie von Latinovicz (gest. 1918), der Ziehtochter des Klavierfabrikanten Ludwig Bösendorfer (1835 - 1919) verheiratet, waren seiner Laufbahn nur zwei Rollen und dreizehn Auftritte am Burgtheater beschieden, da er kurze Zeit später verstarb. - Ohne das erwähnte Dekret; mit kl. Randläsuren und etwas angestaubt.‎

‎Girardi, Alexander, Schauspieler und Sänger (1850 - 1918).‎

‎Eigenh. Brief mit U. ("AGirardi"). O. O. u. D., "Donnerstag".‎

‎1 S. 8vo. An einen namentlich nicht genannten Adressaten: "Ich bitte mich für kurze Zeit zu entschuldigen - sobald ich nur etwas weniger zu tun habe werde ich mir erlauben zu kommen [...]". - Etwas angestaubt und fleckig und mit stärkeren Randläsuren.‎

‎Girardi, Alexander, Schauspieler und Sänger (1850 - 1918).‎

‎Eigenh. Brief mit U. ("Girardi"). Bad Ischl, o. D.‎

‎3 SS. auf Doppelblatt. Gr. - 8vo. Mit zwei Beilagen (s. u.). An einen "lieben Freund und Ausfüller": Heute endlich ist der so heiß ersehnte Bogen eingetroffen. Welche Freude ich empfand? Ich kann es Dir nicht schildern - Worte sind zu arm - ich dachte schon in Wehmut [S]ie hätten meiner vergessen doch nein [S]ie dachten an mich! Bitte fülle aus und sei im Vornhinein und hintenhinaus bedankt dafür. Hier ist seit einer Woche herrliches 'Schnürlregenwetter' kein Staub nur zeitweise Winde entweichen unsichtbar, kaum vernehmbar in die frostigen Lüfte [...]". - Am oberen Rand etwas knapp beschnitten. - Etwas angestaubt und gebräunt und mit größeren (alt hinterlegten) Einrissen; beiliegend eine gedr. Gratisbeilage zum "Wiener Tagblatt" mit einigen Portraits des Schauspielers in verschiedenen Rollen sowie eine Bildpostkarte mit der Aufnahme von Girardi "auf seinem Motocycle".‎

‎Girardi, Alexander, Schauspieler und Sänger (1850 - 1918).‎

‎Eigenh. Brief mit U. ("Girardi"). O. O. u. D.‎

‎1 S. auf Doppelblatt. 8vo. An einen namentlich nicht genannten Adressaten: "Verzeihe das[s] ich abermals Deine Güte in Anspruch nehme. Dr. Granichstätten [!] von der alten Presse [wohl Emil Granichstädten, 1847 - 1904, der Vater des Komponisten Bruno Granichstädten] möchte gerne meine Büste haben - ich bitte Dich daher vielmals bei Gelegenheit dieselbe an die Adresse [...] zu senden [...]". - Etwas angestaubt und mit kleinen Randläsuren.‎

‎Girardi, Alexander, Schauspieler und Sänger (1850 - 1918).‎

‎Eigenh. Brief mit U. ("Girardi"). O. O. u. D.‎

‎2 SS. auf Doppelblatt. 8vo. An einen namentlich nicht genannten Adressaten: "Mit Deinen reizenden Schwalben hast Du was schönes angestellt! - meine Frau will sie haben und ich nimm sie ihr wieder weg - so geht's seit ich das Viecherl habe [...]". - Die Verso - Seite von Bl. 2 etwas angestaubt; in altem Sammlungsumschlag.‎

‎Girardi, Alexander, Schauspieler und Sänger (1850 - 1918).‎

‎Eigenh. Brief mit U. ("Girardi"). O. O. u. D.‎

‎1 S. auf Doppelblatt. 8vo. An einen Baron: "Zu meinem großen Bedauern nicht möglich - nach dem Repertoire bin ich täglich mit Vorstellungen und Proben beschäftigt [...]".‎

‎Girardi, Alexander, Schauspieler und Sänger (1850 - 1918).‎

‎Eigenh. Brief mit U. ("Girardi"). O. O., 14. XII. 1891.‎

‎2 SS. auf Doppelblatt. 8vo. An einen namentlich nicht genannten Adressaten: "Die Affaire mit Zauner ist geordnet - Du hast Dich mir als ein wahrer Freund bewiesen und ich sage Dir vom ganzen Herzen tausend Dank! [I]ch werde es Dir nie vergessen [...] Komme einen Augenblick nach dem I. Akt zu mir in die Garderobe[,] ich muß Dir Du süsser Kerl ein Bussel geben [...]". - Stärker angestaubt und tls. mit kleinen Tintenwischern.‎

‎Girardi, Alexander, Schauspieler und Sänger (1850 - 1918).‎

‎Eigenh. Brief mit U. [Wien], o. D.‎

‎1 S. auf Doppelblatt. 8vo. Mit eh. adr. Kuvert. An den Schriftsteller Bernhard Buchbinder (1849 - 1922), "Redaction 'Reichswehr'": Vor allem innigsten Dank für Ihre Liebenswürdigkeit[,] die betreffende Notiz habe ich heute gelesen[.] - Wegen Ihres Stückes erfahren Sie Näheres sobald ich den 'Poweikl' [?] fertig hab' [...]". - Geboren in Graz, schlug der gelernte Schlosser nach dem Tod seines Vaters eine musterhafte Schauspielerkarriere ein, die ihn an zahlreiche in - und ausländische Bühnen, schließlich auch zum Film führte. Girardi, der "zum wahrscheinlich größten Volksschauspieler der Theatergeschichte avancierte" (Haeusserman, Das Wiener Burgtheater, Wien u. a., Molden, 1975, S. 88), war in erster Ehe mit der Schauspielerin Helene Odilon (1865 - 1939) gestraft, die ihn irrenärztlich behandelt wissen wollte; in zweiter Ehe etwas glücklicher mit Leonie von Latinovicz (gest. 1918), der Ziehtochter des Klavierfabrikanten Ludwig Bösendorfer (1835 - 1919) verheiratet, waren seiner Laufbahn nur zwei Rollen und dreizehn Auftritte am Burgtheater beschieden, da er kurze Zeit später verstarb. - Anfangs Schauspieler, wandte sich Bernhard Buchbinder verstärkt der Literatur zu, war Mitarbeiter des "Neuesten Pester Journals" sowie des "Politischen Volksblatts" in Budapest und gab die humoristische Wochenschrift "Das kleine Journal" heraus. 1887 zog er nach Wien, war Redakteur des "Neuen Wiener Journals" und zählte durch seine zahlreichen Lustspiele, die als Volksstücke teilweise Massenerfolge wurden (darunter die "Die Förster - Christl", 1908), sowie durch Opern - und Operettentexte "zu den beliebtesten Theaterschriftstellern" (vgl. Kosch I, 240). - Das Kuvert mit kl. Ausschnitt.‎

‎Girardi, Alexander, Schauspieler und Sänger (1850 - 1918).‎

‎Eigenh. Brief mit U. Wien, 7. XI. 1916.‎

‎1 S. 8vo. An einen namentlich nicht genannten Adressaten: "Dir. Eisenschütz hat mit Rücksicht auf den Erfolg der Operette 'Mein Annerl' mich ersucht mein Gastspiel bis März zu verlängern, ich kann daher Gott sei Dank gegenwärtig keine Pläne für die nächsten Monate machen [...]". - Geboren in Graz, schlug der gelernte Schlosser nach dem Tod seines Vaters eine musterhafte Schauspielerkarriere ein, die ihn an zahlreiche in - und ausländische Bühnen, schließlich auch zum Film führte. Girardi, der "zum wahrscheinlich größten Volksschauspieler der Theatergeschichte avancierte" (Haeusserman, Das Wiener Burgtheater, Wien u. a., Molden, 1975, S. 88), war in erster Ehe mit der Schauspielerin Helene Odilon (1865 - 1939) gestraft, die ihn irrenärztlich behandelt wissen wollte; in zweiter Ehe etwas glücklicher mit Leonie von Latinovicz (gest. 1918), der Ziehtochter des Klavierfabrikanten Ludwig Bösendorfer (1835 - 1919) verheiratet, waren seiner Laufbahn nur zwei Rollen und dreizehn Auftritte am Burgtheater beschieden, da er kurze Zeit später verstarb. - Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf des "Hotel Continental".‎

‎Girardi, Alexander, Schauspieler und Sänger (1850 - 1918).‎

‎Eigenh. Manuskript mit U. O. O., [November 1911].‎

‎¾ S. auf Doppelblatt. Gr. - 8vo. Manuskript einer Tischrede auf die eigene Person, zu der die Redaktion der "Österreichischen illustrierten Zeitung" aufgefordert hatte: "Prosit! Er wachse und gedeihe!" - Mit kleinen redaktionellen Notizen in rotem Farbstift. - Etwas angestaubt und mit kleinen Tintenwischern.‎

‎Girardi, Alexander, Schauspieler und Sänger (1850 - 1918).‎

‎Eigenh. Visitenkarte. O. O. u. D.‎

‎1 S. Visitkartenformat. Alexander Girardi (dies gedruckt) "dankt von ganzem Herzen".‎

‎Girardi, Alexander, Schauspieler und Sänger (1850 - 1918).‎

‎Kabinettphotographie mit eigenh. Gruß und U. verso. O. O. u. D.‎

‎197:126 mm auf etwas größerem Untersatzkarton. - Beiliegend 7 Portraitpostkarten nach kolorierten Photographien und Zeichnungen. Halbfigürliches Portrait en face aus dem Hause Rudolf Krziwanek, Wien und Ischl. - Geboren in Graz, schlug der gelernte Schlosser nach dem Tod seines Vaters eine musterhafte Schauspielerkarriere ein, die ihn an zahlreiche in - und ausländische Bühnen, schließlich auch zum Film führte. Girardi, der "zum wahrscheinlich größten Volksschauspieler der Theatergeschichte avancierte" (Haeusserman, Das Wiener Burgtheater, Wien u. a., Molden, 1975, S. 88), war in erster Ehe mit der Schauspielerin Helene Odilon (1865 - 1939) gestraft, die ihn irrenärztlich behandelt wissen wollte; in zweiter Ehe etwas glücklicher mit Leonie von Latinovicz (gest. 1918), der Ziehtochter des Klavierfabrikanten Ludwig Bösendorfer (1835 - 1919) verheiratet, waren seiner Laufbahn nur zwei Rollen und dreizehn Auftritte am Burgtheater beschieden, da er kurze Zeit später verstarb.‎

‎Girardi, Alexander, Schauspieler und Sänger (1850 - 1918).‎

‎Kabinettphotographie. O. O. u. D.‎

‎147:105 mm auf etwas größerem Untersatzkarton. - Beiliegend 6 Portraitpostkarten nach kolorierten Photographien und Zeichnungen. Halbfigürliches Portrait im ¾ - Profil aus dem Hause Rudolf Krziwanek, Wien und Ischl. - Geboren in Graz, schlug der gelernte Schlosser nach dem Tod seines Vaters eine musterhafte Schauspielerkarriere ein, die ihn an zahlreiche in - und ausländische Bühnen, schließlich auch zum Film führte. Girardi, der "zum wahrscheinlich größten Volksschauspieler der Theatergeschichte avancierte" (Haeusserman, Das Wiener Burgtheater, Wien u. a., Molden, 1975, S. 88), war in erster Ehe mit der Schauspielerin Helene Odilon (1865 - 1939) gestraft, die ihn irrenärztlich behandelt wissen wollte; in zweiter Ehe etwas glücklicher mit Leonie von Latinovicz (gest. 1918), der Ziehtochter des Klavierfabrikanten Ludwig Bösendorfer (1835 - 1919) verheiratet, waren seiner Laufbahn nur zwei Rollen und dreizehn Auftritte am Burgtheater beschieden, da er kurze Zeit später verstarb.‎

‎Girardi, Alexander, Schauspieler und Sänger (1850 - 1918).‎

‎Kabinettphotographie. O. O. u. D.‎

‎145:103 mm auf etwas größerem Untersatzkarton. - Beiliegend 6 Portraitpostkarten. Portrait im ¾ - Profil aus dem Hause Rudolf Krziwanek, Wien und Ischl. - Geboren in Graz, schlug der gelernte Schlosser nach dem Tod seines Vaters eine musterhafte Schauspielerkarriere ein, die ihn an zahlreiche in - und ausländische Bühnen, schließlich auch zum Film führte. Girardi, der "zum wahrscheinlich größten Volksschauspieler der Theatergeschichte avancierte" (Haeusserman, Das Wiener Burgtheater, Wien u. a., Molden, 1975, S. 88), war in erster Ehe mit der Schauspielerin Helene Odilon (1865 - 1939) gestraft, die ihn irrenärztlich behandelt wissen wollte; in zweiter Ehe etwas glücklicher mit Leonie von Latinovicz (gest. 1918), der Ziehtochter des Klavierfabrikanten Ludwig Bösendorfer (1835 - 1919) verheiratet, waren seiner Laufbahn nur zwei Rollen und dreizehn Auftritte am Burgtheater beschieden, da er kurze Zeit später verstarb.‎

‎Girardi, Alexander, Schauspieler und Sänger (1850 - 1918).‎

‎Kabinettphotographie. O. O. u. D.‎

‎145:103 mm auf etwas größerem Untersatzkarton. - Beiliegend 7 Portraitpostkarten sowie ein Kuvert mit gedr. Vignette "Alexander Girardi 1850 - 1918" und einer Briefmarke mit dem Konterfei des Schauspielers. Ganzfigürliches Portrait in Rollenkostüm mit Partnerin aus dem Hause Rudolf Krziwanek, Wien und Ischl. - Geboren in Graz, schlug der gelernte Schlosser nach dem Tod seines Vaters eine musterhafte Schauspielerkarriere ein, die ihn an zahlreiche in - und ausländische Bühnen, schließlich auch zum Film führte. Girardi, der "zum wahrscheinlich größten Volksschauspieler der Theatergeschichte avancierte" (Haeusserman, Das Wiener Burgtheater, Wien u. a., Molden, 1975, S. 88), war in erster Ehe mit der Schauspielerin Helene Odilon (1865 - 1939) gestraft, die ihn irrenärztlich behandelt wissen wollte; in zweiter Ehe etwas glücklicher mit Leonie von Latinovicz (gest. 1918), der Ziehtochter des Klavierfabrikanten Ludwig Bösendorfer (1835 - 1919) verheiratet, waren seiner Laufbahn nur zwei Rollen und dreizehn Auftritte am Burgtheater beschieden, da er kurze Zeit später verstarb.‎

‎Girardi, Alexander, Schauspieler und Sänger (1850 - 1918).‎

‎Portraitpostkarte mit eigenh. Namenszug auf der Bildseite. O. O. u. D.‎

‎1 S. 8vo. Halbfigürliche Darstellung im Sitzen. - Geboren in Graz, schlug der gelernte Schlosser nach dem Tod seines Vaters eine musterhafte Schauspielerkarriere ein, die ihn an zahlreiche in - und ausländische Bühnen, schließlich auch zum Film führte. Girardi, der “zum wahrscheinlich größten Volksschauspieler der Theatergeschichte avancierte” (Haeusserman, Das Wiener Burgtheater, Wien u. a., Molden, 1975, S. 88), war in erster Ehe mit der Schauspielerin Helene Odilon (1865 - 1939) gestraft, die ihn irrenärztlich behandelt wissen wollte; in zweiter Ehe etwas glücklicher mit Leonie von Latinovicz (gest. 1918), der Ziehtochter des Klavierfabrikanten Ludwig Bösendorfer (1835 - 1919) verheiratet, waren seiner Laufbahn nur zwei Rollen und dreizehn Auftritte am Burgtheater beschieden, da er kurze Zeit später verstarb.‎

‎Girardi, Alexander, Schauspieler und Sänger (1850 - 1918).‎

‎Portraitpostkarte mit eigenh. Namenszug auf der Bildseite. O. O. u. D.‎

‎1 S. 8vo. Ganzfigürliches S/W - Portrait in Abendkleidung mit Cape.‎

‎Girardi, Alexander, Schauspieler und Sänger (1850 - 1918).‎

‎Portraitpostkarte mit eigenh. Namenszug und Datum. [Wien], März 1898.‎

‎1 S. Qu. - 8vo. Mit voradressierter Rückanschrift. Portrait aus jungen Jahren aus jungen Jahren in Bühnenkostüm. - Geboren in Graz, schlug der gelernte Schlosser nach dem Tod seines Vaters eine musterhafte Schauspielerkarriere ein, die ihn an zahlreiche in - und ausländische Bühnen, schließlich auch zum Film führte. Girardi, der "zum wahrscheinlich größten Volksschauspieler der Theatergeschichte avancierte" (Haeusserman, Das Wiener Burgtheater, Wien u. a., Molden, 1975, S. 88), war in erster Ehe mit der Schauspielerin Helene Odilon (1865 - 1939) gestraft, die ihn irrenärztlich behandelt wissen wollte; in zweiter Ehe etwas glücklicher mit Leonie von Latinovicz (gest. 1918), der Ziehtochter des Klavierfabrikanten Ludwig Bösendorfer (1835 - 1919) verheiratet, waren seiner Laufbahn nur zwei Rollen und dreizehn Auftritte am Burgtheater beschieden, da er kurze Zeit später verstarb.‎

‎Girardi, Alexander, Schauspieler und Sänger (1850 - 1918).‎

‎Visitenkarte mit eigenh. Dankeszeile. O. O. u. D.‎

‎½ S. Visitkartenformat. "Herzlichst danken" Alexander und Léonie Girardi, geb. Latinovics de Borsód (1868–1918), seine zwei Gattin, eine Stieftochter des Klavierfabrikanten Ludwig Bösendorfer.‎

‎Girardi, Alexander, Schauspieler und Sänger (1850 - 1918).‎

‎Zwei Visitenkarten mit jeweils einigen eigenh. Zeilen. O. O. u. D.‎

‎Zusammen (1+2 =) 3 SS. auf 2 Bll. Visitkartenformat. Mit drei Beilagen (s. u.). An einen "liebsten Freund" mit dem Ausdruck seiner Dankbarkeit und mit der Bitte, ihm doch zu schreiben, wann er, der Freund, denn nun kommen wolle. - Beiliegend zwei Zeitungsausschnitte und eine Theaterzeitschrift mit einem Portrait von u. a. Alexander Girardi.‎

‎Girardi, Alexander, Schauspieler und Sänger (1850 - 1918).‎

‎Zwei Visitenkarten mit jeweils einigen eigenh. Zeilen. O. O. u. D.‎

‎Zusammen (1+2 =) 3 SS. auf 2 Bll. Visitkartenformat. An eine Dame, der er "die Hände für das reizende Geschenk" küßt und mit der Mitteilung, daß sie in ein namentlich nicht genanntes Theaterstück getrost ihre Kinder mitnehmen könne.‎

‎Girardin, Émile de, Journalist und Verleger (1806 - 1881).‎

‎Eigenh. Brief mit U. [Paris], 20. VI. 1890.‎

‎1 S. auf Doppelblatt. 8vo. Mit eh. Adresse (Faltbrief). In französischer Sprache an einen Monsieur Loeffler.‎

‎GIRAUD-BADIN - PARIS.‎

‎Vente Du 9 Avril 1927 : Manuscrits Et Livres Anciens Et Modernes Dépendant de la Succession de Madame la Marquise de X**‎

‎. 40pp. 109 nos. 4 plates in b/w.; 4to.‎

Bookseller reference : 73401

Antiqbook

Frits Knuf Antiquarian Books
France Francia França France
[Books from Frits Knuf Antiquarian Books]

€40.00 Buy

‎GIRAUDOUX Jean‎

‎Elpénor‎

‎- Emile - Paul frères, Paris 1926, 12x19cm, broché. - Nuova edizione di carta corrente. Invio l'autore Georges Montorgueil. - [FRENCH VERSION FOLLOWS] Nouvelle édition sur papier courant. Envoi de Jean Giraudoux à Georges Montorgeuil.‎

‎GIRAUDOUX, JEAN (1882-1944) & PIERRE DEVAL:‎

‎L'école des indifférents. Aquarelles en couleur de Pierre Deval. Coll. 'Maitres et jeunes d'aujourd'hui'.‎

‎Paris, Crès, 1926 gr. in-8°, 223 p. ( + 1) + 3 ff., non rogné, hommage signée de l'auteur 'Exemplaire imprimé spécialement pour Jean Deval', brochure originale. ¶ Publié en édition originale en 1911. 2e ouvrage de l'auteur. Please notify before visiting to see a book. Prices are excl. VAT/TVA (only Switzerland) & postage.‎

Bookseller reference : 75350

‎GIRAUDOUX, JEAN (1882-1944):‎

‎Tessa (La nymphe au coeur fidèle). Pièce en 3 actes et 6 tableaux de Margaret Kennedy & Basil Dean. GRAND PAPIER‎

‎Paris, Bernard Grasset, 1934, in-8°, 282 p. + 3 f., exemplaire sur grand papier non coupé, ex. 'Héliotrope' grand papier, avec envoi ms. de 4 lignes 'a Madam Gilbert Brustlein et à Gilbert' signé par l'auteur, brochure originale, couverture rempliée. ¶ Un des 30 exemplaires sur vélin héliotrope réservé à l'auteur pour ses amis. Avec une dédicace 'A Madame Gilbert Brustlein / a mon cher Gilbert / avec tous les affectueux souvenirs du muet au coeur fidèle / (signé) Jean Giraudoux. Please notify before visiting to see a book. Prices are excl. VAT/TVA (only Switzerland) & postage.‎

Bookseller reference : 9573

‎GIRDNER John H. ? 1933.‎

‎Typed Letter Signed.‎

‎This prominent New York physician a close friend of William Jennings Bryan was brought in as a consultant after the assassination attempt on President Garfield and took part in Alexander Graham Bell's disastrous attempt to use metal detection to pinpoint and extract the bullet causing a fatal infection; later he developed the Girdner telephonic bullet probe supposedly plagiarizing the concept from Bell; in 1869 he was the first physician to use cadaver skin to cover a burn wound on a 10-year-old child. TLS 1p 8½" X 11" New York NY 1912 March 22. Addressed to Charles White of the New York Hall of Records later a noted Abraham Lincoln scholar. Very good. Light age toned. Chatty note to the tax commissioner on his medical office letterhead reading in part: "I regret as much as you can that we do not see more of each other but I have got an endless job on my hands which requires all my time sleeping and waking." Of his profession Girdner remarks: "You remember I used to want to reform other people and things: well one day I looked myself over and I have been a busy man ever since and the end of the job is not in sight. You call me a 'rich physician' and so I am but my wealth is not of the kind your office recognises as taxable fortunately for me. I think you do yourself an injustice when you speak of having 'slipped back'. You know the old Methodist doctrine that one 'cannot fall from grace' and I am certain that when I knew you you were so well grounded in the faith that not even the temptations etc. of your present occupation and environment can drag you down." Bold full signature. Most unusual. unknown‎

Bookseller reference : 31730

Biblio.com

Main Street Fine Books & Manuscripts, ABAA
United States Estados Unidos Estados Unidos États-Unis
[Books from Main Street Fine Books & Manuscripts, ABAA]

€183.54 Buy

‎Giroux Leo Jr‎

‎The Rishi: a Novel‎

‎New York NY: Henry Holt & Company. Very Good in Near Fine dust jacket. 1985. Hard Cover. 0871314630 . Size: 6 and 1/2 by 9 and 1/4 inches Pages : 355 Condition : The books is in very good to near fine collectible condition with light edge wear and wera to the foot of the spine and light dust soiling to the page edges. In a near fine dust jacket withlight edge wear. The dust jacket is in a Mylar dust jacket protector. See Photos; Comments : This classic horror novel is inscribed by the author as follows " to Ken and Selma for their Gracious moral support durning the long wait best Leo Giroux Jr. "; Signed by Author . Henry Holt & Company hardcover‎

Bookseller reference : 019350 ISBN : 0871314630 9780871314635

Biblio.com

biblioboy
United States Estados Unidos Estados Unidos États-Unis
[Books from biblioboy]

€21.11 Buy

‎GISCARD D'ESTAING (Edith) / Suzanne Malartre.‎

‎L. A. S. / Lettre autographe signée de Edith Giscard d'Estaing à Suzanne Malartre (°1898), pour le décès de son mari Jean Jules Malartre (4 mai 1867- 15 octobre 1930).‎

‎1930 POITIERS - 1930 - Lettre autographe signée de 1 page et demi manuscrite sur simple feuillet |27x21 cm]; papier vergé. Bon état.‎

‎Poitiers 29 octobre 1930. / Ma chère Suzanne, / Une lettre de ma belle-mère nous / apprend que vous venez d'avoir un bien grand / chagrin, et je veux vous dire tout de suite la / très vive part qu'Hervey et moi prenons / à votre peine. Je sais à quel point vous étiez / unis, vous et les vôtres, et je désire (?) votre dou / leur; c'est affreux de perdre ceux qu'on aime, / et même lorsqu'on les voit la... plu / sieurs mois, on se refuse jusqu'à la fin, à en / visager leur disparition. Je me souviens / que vous étiez précoccupée de l'état de santé de / M. Malartre, à St Amant, mais sans paraître / vraiment inquiète... son état avait-il empiré, / ou s'est-il éteint sans qu'on ait pu s'y at / tendre ? Je voudrais, ma chère Suzanne /// vous redire de vive voix toute ma sympathie et toute l'affection que j'ai pour vous; je voudrais que / vous sentiez combien votre chagrin me touche / et combien, malgré l'éloignement, je suis avec vous de coeur. / Hervey me charge de ... ... pas auprès / se Jacques et de vous, ma chère Suzanne; trans / mettez mille bons souvenirs de ma part à votre / mari, et croyez, je vous prie, à mes sentiments / attristés et très sincèrement affectueux. / Edith Giscard d'Estaing / ************************************************************************* REMISE DE: 20% à partir de 100 Euro d'achat *************** SI VOUS PASSEZ SPÉCIALEMENT AU MAGASIN, assurez-vous (quelques jours avant) que les ouvrages sont bien disponibles et réservez-les!... Mardi, Mercredi et Vendredi, 14h à 18h - Samedi, 10h30 à 12h & 14h à 17h - 33+ 04 77 58 63 38 - librairie.passe-temps@orange‎

Bookseller reference : 18981

Livre Rare Book

Librairie Le Passe-Temps
Montbrison France Francia França France
[Books from Librairie Le Passe-Temps]

€40.00 Buy

‎Gisèle PRASSINOS - [Istambul 1920 - ?] - Ecrivain français‎

‎Lettre autographe signée à "Monsieur Pinay" - sans date -‎

‎1 page in12 - trés bon état - (Carte de bonne année) -‎

‎Pour ses 93 ans : Elle lui souhaite une "santé de fer" enveloppée d'acier "pour être plus encore à l'abri" - Elle n'a pas reçu son "Erotisme dans la poèsie féminine" -‎

Bookseller reference : CX309

Livre Rare Book

Librairie CHARMOY
Nyons France Francia França France
[Books from Librairie CHARMOY]

€180.00 Buy

‎Gisèle PRASSINOS - [Istambul 1920 - ?] - Ecrivain français‎

‎Manuscrit autographe : "Poèmes" - 2006 -‎

‎9 pages in4 dans un cahier d'écolier - trés bon état - râtures et corrections -‎

‎Bel ensemble de poèmes probablement inédit : un exemple :"Tu es l'odeur de la menthe/ son envol quand on la cueille/ tu es dans le fumet de sa mort/ qui assiège ta bouche/ et se rue dans ton corps" - ou encore : Hiver : "C'est un royaume assisté de remparts/ c'est le froid endormi sur la terre/ Une arcade/ un tiroir rouillé/ une grande cicatrice ............"-‎

Bookseller reference : CX311

Livre Rare Book

Librairie CHARMOY
Nyons France Francia França France
[Books from Librairie CHARMOY]

€1,500.00 Buy

‎Gisèle PRASSINOS - [Istambul 1920 - ?] - Ecrivain français‎

‎Poème autographe : "Comment produire du temps" - sans date -‎

‎1 page in4 - 12 vers - trés bon état - râtures et corrections -‎

‎"Je vous attendrai sur les genoux de la mer"..................- On joint 5 pages in4 de tapuscrits corrigés de poèmes‎

Bookseller reference : CX310

Livre Rare Book

Librairie CHARMOY
Nyons France Francia França France
[Books from Librairie CHARMOY]

€250.00 Buy

‎Gisela von Österreich, Prinzessin von Bayern, Tochter von Franz Josef I. und Elisabeth von Österreich (1856 - 1932).‎

‎Eigenh. Postkarte mit U. München, 19. V. 1931.‎

‎1 S - Qu. - 8vo. Mit eh. Adresse. An Anna Schindler in Hofgastein: "Sehr gerührt durch Ihre treue Erinnerung, danke ich Ihnen vielmals. Bei dem schönen Frühlingswetter mag es in Gastein gewiss herrlich sein, aber ich konnte mich [nicht] entschliessen hinzureisen, obwo[h]l die Kur vielleicht zur Linderung meiner r[h]eumatischen Schmerzen beigetragen hätte. Hier bin ich meist in regem Verkehr mit Kindern, Enkeln und Urenkeln, die trachten mir die einsamen Stunden zu erleichtern [...]".‎

‎GISH Lillian 1896 1993.‎

‎Inscribed Photograph Signed.‎

‎"The First Lady of the Silent Screen" whose films ranged from silent classics such as "Birth of a Nation" 1915 to made-for-television dramas such as "The Whales of August" 1987. IPS book photograph 5" X 8" n.p. 1985. Near fine. Glossy book-weight photograph a scene from the Maxwell Anderson play "The Star-Wagon" showing a young Gish talking to a young Burgess Meredith who's seated in an early horseless carriage. Gish and Meredith performed this popular piece in 1937-38. A printed text along the blank lower margin features a few lines of the characters' dialogue and on this margin the actress boldly pens "In remembrance Lillian Gish: / 1985" in black ballpoint. An attractive piece. unknown‎

Bookseller reference : 34595

Biblio.com

Main Street Fine Books & Manuscripts, ABAA
United States Estados Unidos Estados Unidos États-Unis
[Books from Main Street Fine Books & Manuscripts, ABAA]

€45.88 Buy

‎GISH Lillian 1896 1993.‎

‎Inscribed Photograph Signed.‎

‎The First Lady of the Silent Screen" whose films ranged from silent classics such as "Birth of a Nation" 1915 to made-for-television dramas such as "The Whales of August" 1987. IPS 8" X 11" archivally tipped to a larger acid-free matte board n.p. n.d. Very good. Minor wrinkling. Book photograph a romantic scene showing a young Gish and John Gilbert picnicking nicely inscribed and signed: "To Terry - Best wishes / always -- Love / Lillian Gish. unknown‎

Bookseller reference : 15614

Biblio.com

Main Street Fine Books & Manuscripts, ABAA
United States Estados Unidos Estados Unidos États-Unis
[Books from Main Street Fine Books & Manuscripts, ABAA]

€55.06 Buy

‎GISH Lillian 1896 1993.‎

‎Photograph Signed.‎

‎"The First Lady of the Silent Screen" whose films ranged from silent classics such as "Birth of a Nation" 1915 to made-for-television dramas such as "The Whales of August" 1987. PS 4" X 6" n.p. n.y. Fine. Modern mat finish sepia tone printed photograph of a young Gish head and shoulders she gazing soulfully to the viewer's left. In a light portion near the bottom she handsomely pens "Most sincerely / Lillian Gish" in blue ink in her usual miniscule script. A superb example signed later in life. unknown‎

Bookseller reference : 34193

Biblio.com

Main Street Fine Books & Manuscripts, ABAA
United States Estados Unidos Estados Unidos États-Unis
[Books from Main Street Fine Books & Manuscripts, ABAA]

€36.71 Buy

‎GISH Lillian 1896 1993.‎

‎Typed Letter Signed.‎

‎The First Lady of the Silent Screen" whose films ranged from silent classics such as "Birth of a Nation" 1915 to made-for-television dramas such as "The Whales of August" 1987. TLS 1p 8" X 11" n.p. 1990 April 17. Addressed to Al Silk. Very good. Among various topics discusses her career: "It has been my privilege to work in films and the theater for many years during which I have received personal honors and recognition from my peers and fans that I value highly. Always I have maintained the importance of film is overwhelming and that all in the industry must maintain integrity and assume personal responsibility for their work and what they show on the screen. unknown‎

Bookseller reference : 15615

Biblio.com

Main Street Fine Books & Manuscripts, ABAA
United States Estados Unidos Estados Unidos États-Unis
[Books from Main Street Fine Books & Manuscripts, ABAA]

€68.83 Buy

‎GISH Lillian 1896 1993.‎

‎Typed Note Signed / Inscribed Photograph Signed.‎

‎The First Lady of the Silent Screen" whose films ranged from silent classics such as "Birth of a Nation" 1915 to made-for-television dramas such as "The Whales of August" 1987. TNS 1p 5" X 7" n.p. 1984 November 28. Addressed to Terry Kocsett. Fine. On colorful holiday stationery Gish sends Christmas greetings. Also comes with an IPS 4" X 6" n.p. n.d. Fine. Lovely flat finish closeup inscribed "Happy Birthday / Dear Terry / And fond wishes always / Lillian Gish. unknown‎

Bookseller reference : 15616

Biblio.com

Main Street Fine Books & Manuscripts, ABAA
United States Estados Unidos Estados Unidos États-Unis
[Books from Main Street Fine Books & Manuscripts, ABAA]

€68.83 Buy

‎Giskra, Carl, Politiker (1820 - 1878).‎

‎Eigenh. Brief mit U. Gleichenberg, 25. VIII. 1862.‎

‎2 SS. 8vo. An die Schauspielerin Friederike Gossmann (verh. Baronin Prokesch - Osten), bezüglich ihrer Autographensammlung.‎

‎Giskra, Karl, Politiker (1820 - 1879).‎

‎Brief mit eigenh. U. Brünn, 20. XII. 1866.‎

‎1 S. 4to. An Josef Kellner: "In der Angelegenheit gegen Mathilde Obermayer bin ich um die Umwandlung der sicherstellungsweisen Pfändung der Heirathsgutskautions Intressen in die executive eingeschritten und beehre mich nunmehr Euer Wohlgeboren zu ersuchen, mir den derzeitigen Aufenthalt der Hauptmannswittwe [...] bekannt zu geben [...]". - Giskra gehörte 1848 zu den Wortführern der Sturmpetition und wurde als Abgeordneter in das Frankfurter Parlament entsandt. Als Bürgermeister von Brünn wurde er von Bismarck mit einer Friedensmission nach Wien betraut; als Innenminister (1867 - 70) führte er die Trennung von Verwaltung und Rechtsprechung durch und setzte sich für die Dezemberverfassung von 1867 sowie für die Auflösung des Konkordats von 1855 ein. - In altem Sammlungsumschlag.‎

‎GIUGLINI, ANTONIO 1827-1865,‎

‎Autograph letter signed "Giuglini" to an unidentified male correspondent ("Caro Cavaliere")..‎

‎. 1 page of a bifolium. 12mo. N.d. In black ink. On stationery with Giuglini's monogram embossed at head. In Italian (with translation). "I am leaving the house at this moment to find out about the package. As soon as I have it, I myself will send it to you. I think [it would be] better, regretfully, for you to send your servant to my house at 4 o'clock. Compliments to your wife and the Duke." Slightly soiled and stained; creased at folds; pencil annotation to blank upper margin of first page.‎

Bookseller reference : 23680

‎GIUSEPPE ZUCCA‎

‎IL MORBO DELLA VIRTU' - DEDICA AUTOGRAFA DELL'AUTORE‎

‎LEGATURA IN BROSSURA EDITORIALE, BELLA DEDICA AUTOGRAFA DELL'AUTORE ALLA PRIMA PAGINA numero pagine: 221 formato: 19.6X13 stato conservazione: BUONO edizione: PRIMA casa editrice: R. BEMPORAD E FIGLIO anno: 1922 città: PRATO‎

‎GIUSTI George 1908 91.‎

‎Signed First Day Cover.‎

‎This Italian-Swiss designer illustrator and sculptor co-designed the Swiss Pavilion at the 1939 New York World's Fair but it's for major magazine front covers -- "Time" "Fortune" etc. -- that he's often remembered. Signed First Day Cover 6½" X 3½" cancelled in Milwaukee Wisconsin on 21 August 1971 and with "First Day of Issue" boldly stamped. Fine. No cachet at left; no distracting recipient's name/address. Preprinted red Giusti-designed "Bowling U.S. 8c" stamp at upper right; at lower left Giusti signs large and bold in black fineline. Small portion of original transmittal envelope present. An uncommon autograph. unknown‎

Bookseller reference : 26432

Biblio.com

Main Street Fine Books & Manuscripts, ABAA
United States Estados Unidos Estados Unidos États-Unis
[Books from Main Street Fine Books & Manuscripts, ABAA]

€50.47 Buy

‎Giusti, Giuseppe, poet and writer (1809 - 1850).‎

‎ALS. Firenze, 28. XII. 1849.‎

‎8vo. 1 p. With autograph address. To his cousins. - Browned and with a few tears and small holes (two of which touching text).‎

‎Givors / VAREILLE (Jo).‎

‎GIVORS en France.‎

‎1982 S.l., Temps Actuels / Messidor - Décembre 1982 - C.28x20,5x2 - Cartonnage éditeur blanc au premier plat illustré d'une photo couleurs; gardes photo noir et blanc; 213 et (3) pages y compris les gardes; photos et reproductions en noir et en couleurs.‎

‎Bon exemplaire. Envoi autographe signé. ************************************************************************* REMISE DE: 20% à partir de 100 Euro d'achat *************** SI VOUS PASSEZ SPÉCIALEMENT AU MAGASIN, assurez-vous (quelques jours avant) que les ouvrages sont bien disponibles et réservez-les!... Mardi, Mercredi et Vendredi, 14h à 18h - Samedi, 10h30 à 12h & 14h à 17h - 33+ 04 77 58 63 38 - librairie.passe-temps@orange‎

Bookseller reference : 13035

Livre Rare Book

Librairie Le Passe-Temps
Montbrison France Francia França France
[Books from Librairie Le Passe-Temps]

€8.00 Buy

‎GIVET (Jacques)‎

‎Nous n'irons plus au bois‎

‎Paris, GLM, 1938 In-8 (19cm x 14cm) de 17ff. Tirage à 200 exemplaires dont 25 sur Hollande et 175 sur vélin.‎

‎Broché à couverture rempliée sous chemise Celui-ci un exemplaire SP (service de presse). Edition originale. Enrichit d'un envoi de l'auteur :"A Monsieur Jean Cassou hommage de l'auteur (Signature) avril 39". Bel exemplaire, légers frottements sur la couverture en bel état par ailleurs; intérieur en bel état également, frais.‎

Bookseller reference : KVF-43

Livre Rare Book

Librairie Eppe Frères
Paris France Francia França France
[Books from Librairie Eppe Frères]

€100.00 Buy

Number of results : 49,748 (995 Page(s))

First page Previous page 1 ... 384 385 386 [387] 388 389 390 ... 476 562 648 734 820 906 992 ... 995 Next page Last page